arbeiten in der schweiz – was lockt jobsuchende in die alpenrepublik?

für jobsuchende wirkt die schweiz schon seit jahren wie ein magnet. vor allem aus umliegenden ländern wie deutschland, frankreich und österreich drängen qualifizierte arbeitskräfte in das land – und die schweizer:innen selbst? auch sie lieben ihre heimat, wenn es ums arbeiten geht, was eine kürzlich herausgebrachte studie bestätigt. doch was macht die schweiz als arbeitsstandort so beliebt?

wer möchte in die schweiz?
wir wissen, dass vor allem sicherheitsliebende und nach stabilität strebende menschen, die mehr geld verdienen möchten, bevorzugt in die schweiz auswandern. woher kommen diese menschen aber? 15 prozent der befragten stammen aus bosnien und herzegowina. jeweils 14 prozent sind deutsche, italiener:innen oder österreicher:innen und je 13 prozent kommen aus frankreich, ungarn sowie serbien. ein grosser teil stammt also aus der unmittelbaren nachbarschaft. viele der befragten müssen zudem nicht mit grossen sprachbarrieren rechnen.

warum gerade die schweiz?
der versuch einer analyse auf den ersten blick ist die schweiz nichts besonderes. die gründe fürs auswandern sind fast immer ähnlich. expats suchen nach neuen herausforderungen, wünschen sich mehr geld und erhoffen sich im grossen und ganzen ein besseres leben. wer einmal in der schweiz lebt, will aber in der regel nicht wieder so schnell fort. finanzen, lebens- und jobqualität scheinen für die arbeiter:innen vor ort also zu passen.

insbesondere in bereichen wie inklusivität, familienfreundlichkeit und gesundheitsvorsorge punktet die schweiz. am ende entscheidet also nicht das geld allein. wer über seine landesgrenzen hinweg nach einer neuen stelle sucht, schaut auch darauf, welche werte in der neuen heimat vorherrschen und wie sich das land um seine bürger:innen kümmert.

https://www.jobs.ch/de/job-coach/arbeiten-in-der-schweiz-was-lockt-jobsuchende-in-die-alpenrepublik/

alle news anzeigen